Alkoholkonsum am Vatertag – welche Versicherungen können hilfreich sein?

„Vatertag“: Am 25. Mai ist Christi Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt – auch besser als Vatertag bekannt – dient oft dazu mit der Familie das schöne Frühlingswetter zu genießen und eine gemeinsame schöne Zeit zu verbringen.
Bei den rein männlichen „Touren“ jedoch, steht oft an diesem Tag eine Fahrradtour mit reichlichem Alkoholkonsum auf dem Programm.
Das führt natürlich dazu, dass mit steigendem Alkoholpegel die Wahrnehmung im Straßenverkehr nach und nach verloren geht und sich damit das Risiko eines Unfalles dramatisch erhöht.

Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.
Versicherungsvertragsgesetz § 178 Absatz 2

Man(n) sollte sich daher klar machen, dass die Versicherungen also auch an solchen Tagen ein stetiger Begleiter sein sollte. Denn wie heißt es so schön „Zahlen lügen nicht“.  Allein am Vatertag passieren dreimal so viele Unfälle wie üblich.

Das belegt nicht zuletzt eine Statistik aus dem Jahre 2013 – Tendenz steigend!
Doch welche Versicherungen leistet im Fall der Fälle?

Die Fakten

Die Krankenversicherung

In der Regel kommen die Krankenversicherungen zwar auch dann für die Kosten eines Krankentransport auf, wenn der Versicherungsnehmer den Einsatz durch grob fahrlässiges Verhalten ausgelöst hat.

Muss eine Person mit akuter Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden, fällt bei den gesetzlichen Krankenkassen nur der Selbstbehalt an, der sich in der Regel auf zehn Euro beläuft. Private Krankenversicherungen erstatten die Kosten meist sogar in vollem Umfang.

Die Unfallversicherung

Wer sich bei einem Unfall schwer verletzt und teilweise oder ganz invalide wird, der kann sich auf die private Unfallversicherung verlassen.

Sie zahlt je nach Invaliditätsgrad eine vereinbarte Summe beziehungsweise auch eine Unfallrente aus – allerdings nicht, wenn die Unfallursache Alkohol lautet. Denn hierbei sprechen die Versicherungen von Bewusstseinsstörungen. In der Regel leistet die Unfallversicherung dann nicht.

Einige Unternehmen, wie auch die NV-Versicherungen, schließen allerdings den Versicherungsschutz bei Alkoholgenuss nicht aus. Jedoch können gewisse Promillegrenzen gelten, sodass die Versicherungsbedingungen genau überprüft werden sollten.

Bei der NV Unfallversicherung bieten wir eine Mitversicherung von Unfällen durch Bewusstseinsstörungen, welche sich auch durch Alkoholeinfluss zurück führen lässt – und da sogar bis maximal 1,6 Promille.

Die private Haftpflichtversicherung

Gerade an solchen Tagen, steigt durch den Alkoholkonsum die Gefahr der körperlichen Auseinandersetzungen.
Doch was tun, wenn der Geschädigte vom Schädiger keinerlei Schadenersatzansprüche erhalten kann?
Bei der NV Privathaftpflichtversicherung bieten wir unseren Kunden die Forderungsausfalldeckung an.

Doch was es damit auf sich?

Die NV-Kunden können bei einem Schadenereignis welches sie nicht verursacht sondern erlitten haben, Schadenersatzansprüche über Ihre eigene Privathaftpflichtversicherung stellen. Voraussetzung ist hier, dass der Schädiger nicht Haftpflichtversichert ist und er nachweisbar den Schadenersatzanspruch nicht bezahlen kann.

Sie sehen also eine optimale Absicherungen in allen Lebenslagen ist durchaus sinnvoll.

Wir wünschen Ihnen und Euch daher einen schönen Vatertag und allzeit gute Fahrt!

Ihr und Euer NV-Team

Informationen anfordern

Ihr Vorname (benötigt)

Ihr Nachname (benötigt)

Ihre E-Mail-Adresse (benötigt)

Ich stimme zu, dass mir die NV Versicherung Informationsmaterial zusenden darf.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.