Cyber-Risiken – so schützen Sie sich!

Weltweit mehr Cyber-Angriffe

Durch Cyber-Angriffe auf ausgewählte Fernverwaltungsports von DSL-Routern, bei denen über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom betroffen waren, wird uns immer mehr bewusst, welches Ausmaß Kriminalität im Internet mittlerweile besitzt und dass jeder davon betroffen sein kann. Die Statista GmbH bestätigt diesen Trend. Während im Jahr 2009 rund vier Millionen Cyberattacken weltweit registriert wurden, wurden 2014 über 43 Millionen Angriffe verzeichnet. Das entspricht rund 117.000 Angriffen pro Tag – weltweit.

Diebstahl, Sabotage und Attacken finden vermehrt den Weg ins Internet. Groß angelegte Cyber-Attacken wie auf Twitter, PayPal oder die Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom zeigen auch die riesigen Sicherheitslücken für alle Bürger.

Lagezentrum im BSI

Quelle: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Risiken für Privatpersonen

Die Studie „MaklerAbsatzbarometer“ von YouGov hat erhoben, welche Risiken für Privatpersonen gefährlich sind. Makler beurteilen für Kunden vor allem, dass personenbezogene Daten (23 %) sowie technische Schäden (17 %) durch Schadprogramme gefährlich sind. Privatpersonen schätzen die Risiken nach der Studie „CyberRisiken im Privatbereich“ jedoch anders ein. Rund jeder zweite Internetnutzer schützt sich durch Softwarelösungen vor solchen Risiken. Rund 44 Prozent der 1.005 befragten Nutzer gaben an, Angst vor finanziellen Schäden in Bezug auf Phishing zu haben. Beim Phishing werden vor allem Bankdaten abgefangen, aber auch das Hacken von Shopping-Accounts gehört dazu.

Schutz in der Hausratversicherung

Sich gegen groß angelegte Cyber-Attacken zu wehren, ist nahezu unmöglich. Bei Hausratversicherungen fängt der Schutz daher im Kleinen an. In der NV HausratPremium 2.0 und in der NV Hausratmax 5.0 sind bestimmte Internetrisiken mit abgesichert.

In der NV HauratPremium 2.0 sind Schäden durch Phishing mit bis 1.000 €, in der NV Hausratmax 5.0 mit bis 250 € abgesichert.

Auch wenn legale Daten wie z. B. Musik oder Videos aus dem Internet gekauft werden, und später durch einen Schaden nicht mehr verfügbar sind, greift die NV HauratPremium 2.0 (bis 500 €) oder die NV Hausratmax 5.0 (bis 250 €).

Vermögensschäden durch Internetbetrug im Onlinewarenhandel sind in beiden Produktvarianten mit abgesichert.

Ein Auszug aus dem Produktvergleich der unterschiedlichen Hausratprodukte

Ein Auszug aus dem Produktvergleich der unterschiedlichen Hausratprodukte

Mehr Informationen zu unseren Hausratversicherungen finden Sie hier.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.