6 Tipps für sicheres Feiern mit Narren und Jecken

Auch am Karneval sicher sein.

Jeck – auch versichert?

Helau, helau. Im Rheinland beginnt mit der fünften Jahreszeit wieder der Ausnahmezustand. Es wird ausgelassen gefeiert, gute Laune ist garantiert. Was wir im Norden gar nicht so kennen, ist für Rheinländer ein Grund, um Urlaub zu nehmen und sechs Tage durchzufeiern. Sind Sie auch mit dabei und feiern Karneval? Mit unseren Tipps sollten Sie die Karnevalstage sicher überstehen.

1. Don’t drink and drive

Was schon wie eine Ermahnung und selbstverständlich klingt, wird doch oft nicht beachtet. Finger weg vom Steuer, wenn Sie Alkohol getrunken haben. Jeder vierte alkoholisierte Unfallbeteiligte ist zwischen 18 und 24 Jahre alt. Dabei macht diese Zielgruppe nur 8,1 Prozent der Gesamtbevölkerung aus. Wer Karneval kräftig feiern möchte, sollte sich nicht mehr hinter das Lenkrad setzen und fahren.

2. Wenn Autofahren, dann richtig

Klar. Wer Karneval feiert, ist verkleidet. Trotzdem sollte man beim Autofahren darauf achten, was man hinter dem Steuer trägt. Masken dürfen dann getragen werden, wenn die Sicht, das Gehör oder die Bewegungsfreiheit nicht beeinträchtigt sind. Augenklappen sind dabei ein No-Go, während Pappnasen in Ordnung sind.

3. Darf ich mich vermummen?

An öffentlichen Versammlungen darf üblicherweise nicht das Gesicht verhüllt sein, zur fünften Jahreszeit ist dieses aber kein Problem und verstößt somit nicht gegen das Vermummungsverbot.

4. Achtung beim Wildpinkeln

Bei aller Ausgelassenheit sollte man in den Karnevalshochburgen weder an Bäume, Hauswände oder sonstige Stellen urinieren, die nicht dafür vorgesehen sind. Diese Ordnungswidrigkeit kann schnell ein Verwarn- oder Bußgeld nach sich ziehen.

5. Vor Dieben aufpassen

Besonders Taschendiebe sind bei solchen Veranstaltungen oft unterwegs und auf Jagd nach Geldbörsen oder wertvollen Schmuck. Wer sich ins Getümmel macht, sollte zum einen nicht so viel Bargeld und Wertgegenstände bei sich tragen und zum anderen Taschen nah bei sich tragen.

6. Richtig abgesichert sein

Glasbruch

Achtung bei zerbrochenem Glas

Oft unterschätzt, kann die richtige Versicherung der Retter in der Not sein. Besonders, wenn viele Menschen auf einer relativ kleinen Fläche ausgelassen feiern, dazu schunkeln und die Umzugswagen durch die Straßen rollen, steigt das Risiko, dass jemand oder etwas zu Schaden kommt. Welche Versicherung wann greift? Hier ein kurzer Überblick:

Sie schunkeln ausgelassen und habe eine Flasche Sekt in der Hand. Der Nebenmann wird angerempelt, stürzt und fällt auf sein zerbrechendes Glas. Eine tiefe Schnittwunde führt dazu, dass der Gestürzte ins Krankenhaus muss. Gut, wenn Sie eine Privathaftpflichtversicherung haben, mit der Sie sich gegen Vermögens-, Sach- und Personenschäden absichern. Veranstalter sollten zudem eine Veranstalter-Haftpflicht abschließen, um abgesichert zu sein, wenn jemand aufgrund eines Fehlers des Veranstalters zu Schaden kommt.

Eine Unfallversicherung schützt dann, wenn Sie zu Schaden kommen und beispielsweise einen Knochenbruch erleiden, aber niemand dafür haftbar gemacht werden kann.

Eine Pferdehaftpflicht ist dann sinnvoll, wenn Reiter am Zug teilnehmen. Die Haftpflicht zahlt dann, wenn das Pferd ausschlägt und jemanden verletzt.

 

Mit diesen Tipps sollten Sie sicher durch die fünfte Jahreszeit kommen. Ein Video vom GDV haben wir Ihnen in diesem Beitrag zur Verfügung gestellt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.