Betrugsfälle, die einen fassungslos machen

Betrug oder Wahnsinn?

Ja, manchmal sind auch wir schockiert.

Nicht, weil wir als Versicherer am Markt präsent und potenziell bei diesem Thema gefährdet sind, sondern einfach nur darüber, was Menschen bereit sind für Geld zu tun.

Sicherlich, es gibt Situationen in denen man vielleicht etwas Unbedarftes macht.
„Ich war jung und brauchte das Geld.“, wer kennt diesen Ausspruch nicht zuletzt auch aus Filmen?

Und natürlich gibt es ebenso Menschen, die aus der Not heraus Dinge tun, die illegal sind und die dafür das Risiko eingehen belangt und eingesperrt zu werden.
Pauschale Verurteilungen sind dann fehl am Platz, denn nicht immer ist pure Raffgier der Grund, sondern möglicherweise gibt es rationale und irgendwie „verständliche“ Motive dafür.

Aber sind wir mal ehrlich, was muss in einem Menschen vorgehen, der sich bei vier verschiedenen Versicherungen versichert und das teils mit speziellen Regelungen für Verletzungen an Fingern?
Wenn es jemand macht, der Schreiner ist und sich berufsbedingt gegen Berufsunfähigkeit durch einen Unfall absichern möchte, dann kann man es wohl noch nachvollziehen.

Ein Versicherungsfachmann allerdings – wirkt dagegen im ersten Moment eher unglaubwürdig, wenn er sich in dieser Form absichert und sich plötzlich eines Daumens und eines Fingers per Kreissäge entledigt.

Und da kommen wir dann an den Punkt, wo man schockiert sein darf über das, was manche Menschen tun, um sich finanziell zu bereichern.

Blöd nur, wenn man entlarvt wird und neben des fehlenden Geldes zusätzlich auch noch Finger eingebüßt hat.

Der Sachverhalt auf n-tv.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.