Die Jugend denkt nicht an Versicherungen …

… – oder etwa doch?

Twitter-Userin „Naina“ hat am 10. Januar dieses Jahres mit einem kurzen Post für eine riesige Welle gesorgt, die sie sogar bis ins Fernsehen brachte.

Keine Ahnung vom Leben?
Quelle Focus Online

 

Mit fehlendem Wissen rund um Alltagsdinge prangerte die 17-jährige das deutsche Schulsystem an.
Die Jugend denkt nicht an Versicherungen, das ist also die Aussage.

Wir wollten einmal wissen: stimmt das?

Wissen junge Menschen nichts über Alltagsdinge?
Wissen sie nichts über Versicherungen?

Speziell dann, wenn Veränderungen anstehen, der Jugendliche macht z.B. eine Ausbildung, wie unsere Azubis vor ein paar Tagen, oder aber ein Studium wird begonnen.

Wir sind einmal raus auf die Straße und haben sowohl einheimische Jugendliche gefragt, als auch jugendliche Touristen.
Wir wollten wissen, ob sie wissen wie eine Versicherung funktioniert, welche Arten von Versicherungen es gibt und ob sie sich schon Gedanken darüber gemacht haben welche Versicherung sie brauchen oder

Hier für Sie fünf ausgewählte Antworten.

Frank (14, aus Neuharlingersiel): „Ich weiß eigentlich nichts über Versicherungen. Das machen meine Eltern alles. Ich glaube nicht, dass ich schon eine brauche. Ich habe ja auch noch kein Auto.“
Tom (16, aus Aachen, mit seinen Eltern in Dornum zu Gast): „Welche Versicherungen ich kenne? Hm, KFZ-Versicherung, Lebensversicherung. Und dann gibt es noch eine, wenn der Hund mal Blödsinn macht, ich weiß aber nicht, wie die heißt.“
Tatjana (13, ihre Eltern kommen aus Russland, sie sind seit 3 Jahren in Deutschland):“In der Schule haben wir noch nicht über Versicherungen gesprochen. Meine Eltern haben mit mir auch noch nicht darüber geredet. Ich weiß, dass man das Auto versichern muss.“
Franzi (18, kommt aus Herne und macht mit drei Freundinnen Abi-Urlaub auf Langeoog. Ab Herbst studiert sie in Münster):“Für mein Studium habe ich mich noch nicht wirklich nach Versicherungen erkundigt. Meine KFZ-Haftpflicht habe ich natürlich und auch eine weitere Haftpflichtversicherung. Ich glaube, ich brauche dann so etwas wie eine Gegenstandsversicherung für zuhause oder so. Ich weiß grade nicht, wie man die genau nennt und was damit alles versichert ist.“
Katja (17 kommt aus dem Nachbarort Harlesiel und ist im 2. Lehrjahr ihrer Ausbildung):“Ich wohne noch zuhause und bin noch über meine Eltern versichert. Wenn ich meine Ausbildung beendet habe, dann werde ich wohl woanders hin umziehen. Was ich dann brauche, das weiß ich ehrlich gesagt auch nicht – sollte ich mal mit meinen Eltern drüber reden. Vielleicht weiß mein Freund auch etwas mehr.“

Wir sehen, dass die meisten Jugendlichen glauben, dass nur eine Versicherung für ein Auto wichtig ist – oft kennen sie auch nur diese.
Was aber ist wichtig – auch für den Jugendlichen?
An was muss er denken, wenn er nicht mehr bei seinen Eltern lebt?

Die Haftpflichtversicherung.

Bei den Haftpflichtprodukten der NV ist man bei den Eltern versichert, wenn man seine erste Ausbildung oder sein erstes Studium absolviert.

Einer der absolut wichtigsten Versicherung ist die Privathaftpflicht.
In der Übersicht erkennen Sie bis zu welchem Zeitpunkt Sie noch mitversichert sind oder sich selber absichern sollten.

PHV-Mitversicherte Zeitraum.pdf

Die Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherung.

Krankheit oder Unfall und man kann seine Job nicht mehr ausüben – was dann?
Hier hilft die BUV.

Die Hausratversicherung.

Wenn man noch zu Hause wohnt, dann ist man über die Eltern abgesichert, wenn z.B. Spielkonsolen oder andere wertvolle Elektrogeräte etwas abbekommen.

Haben die Eltern eine NV-HausratPremium 2.0 abgeschlossen, dann ist eine Haushaltsgründung von Kindern bis 12 Monate und bis 30.000 Versicherungssumme ebenfalls abgesichert.

Versicherungen sind wichtig und sollten schnellstmöglich abgeschlossen werden, um im Fall der Fälle nicht vor dem finanziellen Ruin zu stehen, bevor das Leben erst richtig angefangen hat.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

Sie erhalten von uns dann umgehend Informationsmaterial oder ein Angebot.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.